SCHLACHT VON 30 WETTBEWERBSORDNUNG – ANMELDUNG

ANMELDUNG

ONLINE-ANMELDUNG UND NOMINIERUNG / HALVÉDELMI ALAPÍTVÁNY FREIWILLIGER JÄHRLICHER MITGLIEDSBEITRAG (Da der Wettbewerb nur für Mitglieder der Stiftung zugänglich ist, ist auch die Nominierung ein freiwilliger jährlicher Mitgliedsbeitrag.) zustande gekommen zwischen einerseits:
1. TEAMMITGLIED
2. TEAMMITGLIED
3. HELFER
1. TEAMMITGLIED
2. TEAMMITGLIED
3. HELFER
1. TEAMMITGLIED
2. TEAMMITGLIED
3. HELFER
1. TEAMMITGLIED
2. TEAMMITGLIED
3. HELFER
1. TEAMMITGLIED
2. TEAMMITGLIED
3. HELFER
1. TEAMMITGLIED
2. TEAMMITGLIED
3. HELFER

 

SCHLACHT VON 30

WETTBEWERBSORDNUNG

(nachstehend WBO genannt)

ALLGEMEINES

  • Offizieller Name des Wettbewerbs: I. Schlacht von 30 (nachstehend „Wettbewerb“ genannt).
  • Der Organisator des Wettbewerbs (nachstehend „Organisator“ genannt): Halvédelmi Alapítvány (Stiftung Fischschutz) (2310 Szigetszentmiklós Banán utca 21/B).
  • Termine für den Wettbewerb:

Qualifikationen:

24.04.2022 ab 18.00 Uhr – 27.04.2022 bis 06.00 Uhr

29.05.2022 ab 18.00 Uhr – 01.06.2022 bis 06.00 Uhr

26.06.2022 ab 18.00 Uhr – 29.06.2022 bis 06.00 Uhr

24.07.2022 ab 18.00 Uhr – 27.07.2022 bis 06.00 Uhr

28.08.2022 ab 18.00 Uhr – 31.08.2022 bis 06.00 Uhr

Finale:

25.09.2022 ab 18.00 Uhr – 28.09.2022 bis 06.00 Uhr

 

  • Termine für die Anmeldung:

Am Starttag des jeweiligen Wettbewerbs von 12.00 bis 15.00 Uhr

 

  • Ort des Wettbewerbs: PALOTÁS

 

 

  • Der Wettbewerb basiert auf dem „Catch and Release“-Prinzip.

 

  • Auslosung der Angelplätze: Am Starttag des jeweiligen Wettbewerbs um 15.00 Uhr

 

  • Besetzung der Angelplätze: Unmittelbar nach jeder Auslosung. Teilnehmer müssen die letzte Person abwarten, die Los zieht!

 

  • Der Wettbewerb ist geschlossen, nur Mitglieder der Stiftung können angeln. Die freiwillige Mitgliedschaft kommt infolge der Nominierung zustande.

 

  • Internationaler Wettbewerb.

 

  • Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb ist ein gültiger staatlicher Angelschein für 2022. Da die Nominierungen im Jahr 2021 abgeschlossen werden, wird vor dem Wettbewerb der gültige staatliche Angelschein für 2022 überprüft. Wenn ein Team zwei gültige staatliche Angelscheine hat (einschließlich des Helfers), darf es am Wettbewerb teilnehmen. Wenn ein Teammitglied über die zwei gültigen staatlichen Angelscheine nicht verfügt, darf er am Wettbewerb nicht teilnehmen und darf nicht angeln!

 

  • Dauer des Wettbewerbs: 6×60 Stunden (5 Qualifikationsrunden und ein Finale)

 

  • Anzahl der Teams, die am Wettbewerb teilnehmen: 150 Teams (2 Personen pro Team + 1 Helfer). Der Helfer kann ein vollwertiger Angler sein. Das Team kann ausschließlich aus Personen über 18 Jahre bestehen.

 

  • Teilnehmergebühr des Wettbewerbs: 24000 HUF/Team

                                                                           700 EUR/Team 

  • Die Teilnehmergebühr enthält für das gesamte Team:
  • Auflademöglichkeiten in den Fischwaage-Häusern auf beiden Seiten des Sees (Handy, Futterboot, Lampe).
  • Park- und Campinggebühren
  • Angelkarte für den Palotás-See für die Dauer des Wettbewerbs
  • Kosten für Organisation und Verwaltung
  • Verpflegung
  • Beitrag zu den Kosten für Trophäen und den Preisfonds
  • In der Teilnehmergebühr sind keine Kosten für das Duschen enthalten! Dies kann vor Beginn des Wettbewerbs gegen Gebühr erworben werden. 1 Team/3.000 HUF
  • Anmeldung vor dem Wettbewerb:
  • Ort: Tóparty Kávézó és Horgászbolt
  • Alle Teilnehmer müssen folgende Dokumente vorlegen: Reisepass/Führerschein/Personalausweis (Lichtbildausweis).

Angelcharta nach Staatsbürgerschaft, die für die Ausgabe der Angelkarte des ungarischen Staates und des Gebietes von Palotás erforderlich ist.

Das Anmeldeformular muss von allen Teilnehmern unterschrieben werden

Als Teil des Anmeldeverfahrens wird mit der Unterzeichnung der Teilnehmer:      

bestätigt, dass sie die Wettbewerbsordnung gelesen und verstanden haben,                                    

akzeptiert; und gleichzeitig erklärt, dass sie in weiteren, strittigen Fällen sich der unparteiischen Entscheidung des Wettbewerbsveranstalters unterwerfen.

 

 

DIE WETTBEWERBSORDNUNG:

  • Nur Karpfen und Amur zählen im Wettbewerb.
  • Gewichtsgrenze: Die Gewichte der gefangenen Fische werden mit einem Multiplikator von 1x im Wettbewerb gutgeschrieben, wobei die nationalen Größenbeschränkungen gelten.
  • 30 Teams spielen pro Qualifikation und 6 Teams aus jeder der 5 Qualifikationsrunden qualifizieren sich für das Finale, so dass die Gesamtzahl der Teams im Finale 30 beträgt.
  • Bei Gleichstand gelangt das Team mit den meisten Punkten ins Finale, das den größten Fisch im Wettbewerb gefangen hat. Im Finale zählt der in der Qualifikation gefangene Fisch nicht!
  • Sie können sich vorab für den Wettbewerb anmelden, indem Sie das Online-Anmeldeformular und die Teilnehmergebühr / Halvédelmi Alapítvány den freiwilligen jährlichen Mitgliedsbeitrag für die Schlacht von 30 unter palotasito.com ausfüllen, und zwar ausschließlich schriftlich bis zum 1. Dezember 2021.
  • Nach dem Absenden des Online-Anmeldeformulars bestätigen wir Ihre Anmeldung und Sie haben bis zum 1. Dezember 2021 Zeit, die Teilnehmergebühr zu bezahlen. Bitte überweisen Sie den Betrag im Voraus auf das Bankkonto von Halvédelmi Alapítvány (11742252-25549409-00000000). Der bei der Anmeldung angegebene Name des Teams muss in das Mitteilungsfeld eingetragen werden. Nach Eingang des Betrages gilt die Anmeldung als endgültig! Die Anmeldung bedeutet auch eine freiwillige Mitgliedschaft in der Stiftung Fischschutz. Eine Bescheinigung über die Förderung wird den Teams nach Bezahlung elektronisch zugesandt. Wenn sich ein Team bereits angemeldet, aber nicht bezahlt hat und die 150 zahlenden Plätze belegt sind, wird die Anmeldung als nichtig betrachtet!
  • Eine Rückerstattung des Betrages für die Nominierung(en) nach der Bezahlung ist nicht möglich.
  • Wenn ein Team nicht teilnehmen kann, können Sie nur bis zum 7. Tag vor dem Wettbewerb ein neues Team anmelden, um es zu ersetzen.
  • Wenn weniger Teams teilnehmen, werden die Preise im Verhältnis zur Anzahl der Teams angepasst oder reduziert. Der Wettbewerb findet statt.
  • Unsere ausländischen Sportler müssen ihre eigenen Einreisen in das Land verwalten und dabei die geltenden gesetzlichen Regeln und Gesetze beachten.
  • Sollte(n) die 1:1-Qualifikation(en) aus Gründen, die wir nicht beeinflussen können, nicht stattfinden können, entscheidet der Veranstalter des Wettbewerbs zu Beginn des Wettbewerbs durch Auslosung, welche 6 Teams sich für das Finale qualifizieren werden.
  • Sollte das Finale aus Gründen, die wir nicht beeinflussen können, nicht stattfinden können, wird ein neuer Termin festgelegt. In diesem Fall richtet sich der neue Termin nach den aktuellen behördlichen Vorschriften. Wenn er aus anderen als behördlichen Gründen verschoben werden muss, wird innerhalb von 8 Tagen ein neuer Termin bekannt gegeben. In jedem Fall wird die Zustimmung zu einem möglichen neuen Termin vom nominierten Team akzeptiert.
  • Wir können maximal 150 Teams für den Wettbewerb zulassen.
  • Das Endergebnis des Wettbewerbs basiert auf der Menge (Gesamtgewicht) der gefangenen Fische.
  • QUALIFIKATIONEN werden wie folgt ausgewählt:

Hier zählt die Geschwindigkeit! Sobald Sie die Teilnahmegebühr bezahlt haben, können Sie die Qualifikationstermine bereits frei wählen! Sobald die Plätze für einen bestimmten Monat belegt sind, können Sie nur noch aus den anderen wählen.

  • 1 Team kann mehr als eine (max. 5) Teilnehmergebühr bezahlen. In diesem Fall sind Sie berechtigt, an so vielen Qualifikationsrunden teilzunehmen, wie Sie die Teilnehmergebühr bezahlt haben. Wenn Sie sich jedoch in einem der Wettbewerbe bereits für das Finale qualifiziert haben, können Sie in den restlichen Qualifikationsrunden nicht mehr angeln!
  • Die Plätze werden wie folgt ausgewählt: Die Teams (basierend auf der Anmeldeliste, wer sich zuerst angemeldet hat) losen die Plätze aus, wo sie angeln werden. Die von den Teams geloste Nummer ist die Nummer des Platzes auf der Karte. Wer die Auslosung verpasst, hat bis zum Beginn des Wettbewerbs Zeit, aus den verbliebenen Plätzen in der Reihenfolge des Eintreffens zu wählen. Bei mehr als einem verbliebenen Platz erfolgt die Auslosung vor einem anderen Team zur Sicherstellung der Glaubwürdigkeit. Jedes Team, das nicht bis zum Beginn des Wettbewerbs eintrifft, wird von diesem Wettbewerb disqualifiziert und darf nicht angeln!
  • Die Teams dürfen in ihrem eigenen Sektor angeln, der durch seitlich angebrachte Sektorbojen markiert wird. Das Einholen ist bis zur Hälfte des Sees erlaubt. Diese wird vor Beginn des Wettbewerbs allen gezeigt, um eventuelle Streitigkeiten zu vermeiden.
  • Sie können mit einem Boot nach den Regeln des Wasserverkehrs auf dem Wasser sein. (Rettungsweste tragen!)
  • Jeder darf das Boot auf eigene Gefahr benutzen.
  • Boote dürfen nur zum Füttern und zur Platzierung von Bojen vor dem Wettbewerb verwendet werden.
  • Maximal 2 Kippbojen sind erlaubt
  • Das Füttern vom Boot aus ist bis zum Beginn des Wettbewerbs oder jeden Tag zwischen 18-20 Uhr möglich. Das Füttern vom Ufer und von einem Futterboot aus ist während des gesamten Wettbewerbs möglich.
  • Die Verwendung von Lebendköder ist VERBOTEN und führt zur Disqualifikation!
  • Der Wettbewerb erlaubt die Methode vom Einwerfen und das Füttern durch Futterboot.
  • Die Teams sind für die Unversehrtheit des Seeufers und der Fische in den ausgewiesenen Bereichen verantwortlich.
  • Der Veranstalter weist auf die Regeln des Naturschutzes und des zivilisierten Verhaltens sowie auf die Gefahren des übermäßigen Alkoholkonsums hin. Wer sich nicht an diese Regeln hält, wird sofort vom Wettbewerb ausgeschlossen.
  • Teams dürfen mit 4 Ruten und 1 Haken pro Rute angeln.
  • Das Angeln außerhalb des Sektors kann jeden Tag von den Wettbewerbsrichtern stichprobenartig überprüft werden, indem ein Boot zu einem ausgewählten Angelgebiet fährt. Das Angeln außerhalb des Sektors führt zur sofortigen Disqualifikation vom Wettbewerb.
  • Als Hauptschnüre dürfen nur monofile Schnüre verwendet werden, ansonsten gibt es keine besondere Einschränkung bei der Verwendung von Endgeräten oder Vorfächern/Vorleinen und Haken im Wettbewerb.
  • Für den Wettbewerb müssen Sie eine Karpfenwiege, 2 schwimmende Wiegesäcke, Wunddesinfektionsmittel, einen großen Tauchkescher, einen großen Karpfensack und mindestens eine Wathose mitbringen. Teams müssen mindestens 6 Karpfensäcke haben. Diese werden vor dem Wettbewerb überprüft.
  • Fische über 10 kg müssen in einen separaten Karpfensack oder einen schwimmenden Wiegesack gelegt werden.
  • Wiegegestelle sind für alle Teams im Wettbewerb obligatorisch
  • Verletzte oder kranke Fische müssen sofort gemeldet werden, diese werden gewogen und dem Fang zugerechnet. Tote Fische werden nicht gewogen. Wer durch eigenes Verschulden mehr Fische tötet, wird sofort disqualifiziert und muss für den Schaden aufkommen!
  • Das Wiegen wird am Angelplatz eines jeden kontinuierlich durchgeführt. Das Team muss ein Mitglied für das Wiegen bereitstellen. Beim Wiegen sind immer zwei Wieger anwesend, um die Glaubwürdigkeit zu gewährleisten. Vor dem Wiegen wird durch Angabe vom WIEGEN und vom Platz eine Nachricht an die beiden benachbarten Angelstellen gesendet, und sie können das Wiegen verfolgen, wenn sie möchten. Wir akzeptieren keine nachträglichen Anschuldigungen oder Erfindungen! Das Wiegen mit den beiden Wiegern gilt als offiziell!
  • Die Fütterung und Beköderung kann mit Boilies, Pellets, Tigernüssen und Körnerfuttern erfolgen. Es gibt KEINE Begrenzung für die Menge der Futter.
  • Körnerfutter darf nur im gekochten Zustand verwendet werden.
  • SPOMB, Rakete, Catapult, Schleuder, PVA-Netz, Wurfrohr sind erlaubt.
  • Verwendung von Radar, Fischradar ist erlaubt.
  • Angeln ist streng nur vom Ufer aus erlaubt. Die Verwendung von Wathosen ist beim Drillen erlaubt.
  • Der Teilnehmer muss alle gefangenen und bewertbaren Fische an den örtlichen Wieger melden, indem er eine SMS mit der Nummer des Angelplatzes, mit der Angabe des gefangenen Fisches (Karpfen oder Amur) schickt.
  • Jeder Fisch, der vor dem Ende des Wettbewerbs gehakt wird, zahlt auf die Punktzahl ein. In einem solchen Fall wird die SMS gezählt, wenn sie vor dem Ende des Wettbewerbs empfangen wird, wenn sie nach dem Ende des Wettbewerbs empfangen wird, wird sie nicht gezählt.
  • Unfälle während des Wettbewerbs liegen in der Verantwortung des Teilnehmers.
  • Die Veranstalter haften nicht für Schäden oder Unfälle während des Wettbewerbs, und die Verwendung der Ausrüstung (Boot usw.) erfolgt auf eigene Gefahr.
  • Der Wettbewerb findet im gesamten Bereich des Stausees statt.
  • Sobald die Angelplätze besetzt sind, ist bis zum Beginn des Wettbewerbs folgendes erlaubt: Lagerbau, Suchen von Plätzen, Radar, Platzierung von Bojen, Anfüttern.
  • An jedem belegten Platz muss eine Person anwesend sein.
  • Von jedem Team darf jeweils eine Person den ausgewiesenen Wettbewerbsbereich verlassen.
  • Die Verwendung von Leuchtbojen ist erlaubt, die Verwendung von Blinklichtern ist jedoch nicht erlaubt.
  • Während des Wettbewerbs ist es verboten, das Wasser mit leistungsstarken Scheinwerfern zu beleuchten oder andere Angler mit Licht- und Lasergeräten zu stören. Suchscheinwerfer und kleine Scheinwerfer können nur in den notwendigsten Fällen (Werfen, Keschern) verwendet werden, und auch nur zielorientiert. Eine sichtbare, durchgehende Nachtbeleuchtung des Angelplatzes und der darin befindlichen Fanggeräte ist obligatorisch. Die Verwendung von Kopflampen durch die Teilnehmer ist jederzeit erlaubt.

 

WIEGEN:

  • Während des Wettbewerbs werden die Veranstalter ein kontinuierliches Wiegen rund um die Uhr sicherstellen.
  • Die Mitglieder sind verpflichtet, aktiv am gesamten Wiege- und Foto- und Datenaufzeichnungsprozess teilzunehmen, jedoch kann das Wiegen für die Dauer vom Drillen und anschließend vom Keschern unterbrochen werden, wenn dies gerechtfertigt ist.
  • Die Dokumentation des Wiegens (Datum des Fangs, Name des Mitglieds, Gewicht des gefangenen Fisches) muss von einem Mitglied des Teams unterzeichnet werden. Es liegt in der Verantwortung des Teilnehmers, zu überprüfen, ob die angegebenen Informationen korrekt sind.
  • Nach der offiziellen Dokumentation des Wiegens wird von jedem gefangenen Fisch über 10 kg ein Foto gemacht, wobei ein Teilnehmer den Fisch und der andere ein Schild mit Angabe des Platzes und der notwendigen Informationen in der Hand hält. Fische unter 10 kg werden nicht fotografiert! Ein Fisch muss sofort nach der Fotoaufnahme in der Anwesenheit der Wieger freigelassen werden.

 

PREISE:

Bei Anmeldung der maximalen Anzahl von Teilnehmern:

  1. 8 Millionen HUF
  2. 4 Millionen HUF
  3.   2 Millionen HUF
  4. 1 Million HUF
  5. 800 Tausend HUF
  6. 600 Tausend HUF
  7. 600 Tausend HUF
  8. 400 Tausend HUF
  9. 400 Tausend HUF
  10. 400 Tausend HUF

  11-30.       200 Tausend HUF

  • Die Gewinner sind für die Versteuerung der Beiträge verantwortlich.
  • Die Transaktionskosten werden vom Gewinn abgezogen.

 

EINSPRUCH:

  • Die Teilnehmer sind verpflichtet, den Aufforderungen der Wettbewerbsrichter und Veranstalter nachzukommen.
  • Alle während des Wettbewerbs beobachteten Unregelmäßigkeiten müssen dem Wettbewerbsveranstalter schriftlich gemeldet werden, wobei die Namen der Teilnehmer veröffentlicht werden. Während des Wettbewerbs können Teams auch einen Einspruch beim Wettbewerbsveranstalter einreichen, unter ihrem eigenen Namen und im Interesse der Glaubwürdigkeit. Bei anonymen Meldungen sind wir nicht in der Lage, auf Behauptungen oder Erfindungen ohne entsprechende Beweise einzugehen.
  • Im Falle eines Einspruches wird die Angelegenheit untersucht und eine klare Entscheidung getroffen.
  • Es entstehen keine Kosten bei Einsprüchen.
  • Der Veranstalter wird in jedem Fall die von ihm aufgestellten Regeln durchsetzen und behält sich das Recht vor, diese durchzusetzen.
  • Mit der Unterzeichnung des Anmeldeformulars erkennen die Teilnehmer die damit verbundenen Risiken an und akzeptieren, dass der Veranstalter nicht für die Nichteinhaltung der Regeln haftet.
  • Mit der Unterzeichnung des Anmeldeformulars erkennen die Teilnehmer an, dass sie gefilmt oder fotografiert werden können und dass diese in den Medien frei veröffentlicht werden können.
  • Die offizielle Veröffentlichung von eigenen Aufnahmen ohne die schriftliche Zustimmung des Veranstalters ist strengstens untersagt.
  • Jegliche Aufnahme über den Wettbewerb muss auf Verlangen des Wettbewerbsveranstalters entfernt werden.
  • Die offizielle Sprache des Wettbewerbs ist die ungarische Sprache.
  • Die Wettbewerbsordnung ist in ungarischer, slowakischer und englischer Sprache verfasst, bei Übersetzungsunterschieden ist der ungarische Text maßgebend. Die Wettbewerbsausschreibung kann vom Veranstalter nach Bedarf geändert werden. Spätere Änderungen und Ergänzungen der WOB werden vom Veranstalter innerhalb von 1 Tag nach ihrer Verabschiedung veröffentlicht. Diese WOB ist Version 1.0. Nach dem Anmeldeschluss können wir keine wesentlichen Änderungen an der WOB vornehmen.

 

  • Weitere Informationen und Änderungen sind vorbehalten!

 

ANMELDUNG

ONLINE-ANMELDUNG UND NOMINIERUNG / HALVÉDELMI ALAPÍTVÁNY FREIWILLIGER JÄHRLICHER MITGLIEDSBEITRAG (Da der Wettbewerb nur für Mitglieder der Stiftung zugänglich ist, ist auch die Nominierung ein freiwilliger jährlicher Mitgliedsbeitrag.) zustande gekommen zwischen einerseits:
1. TEAMMITGLIED
2. TEAMMITGLIED
3. HELFER
1. TEAMMITGLIED
2. TEAMMITGLIED
3. HELFER
1. TEAMMITGLIED
2. TEAMMITGLIED
3. HELFER
1. TEAMMITGLIED
2. TEAMMITGLIED
3. HELFER
1. TEAMMITGLIED
2. TEAMMITGLIED
3. HELFER
1. TEAMMITGLIED
2. TEAMMITGLIED
3. HELFER